SV Hubertus Neuses

Gaudischießen - Regelwerk

Änderungen vorbehalten

[Stand: 15.09.2018]


Starteinlage: 6€
Starteinlage Jugendmodus: 3,50€
Nachkauf: 1€/Streifen (unbegrenzt) - Sowohl Regulärer - als auch Jugendmodus


Der Schießmodus (freistehend oder aufgelegt) ist bei der Anmeldung fest zu legen und auf dem ausgehändigten Streifen einzutragen. Bei Nachkauf kann der Modus neu gewählt werden. Ab 50 Jahren darf aufgelegt werden. Bei Auflegen ist automatisch ein Multiplikator von "4" gewählt. Jeder Streifen wird durchgehend im vorher festgelegten Modus geschossen. Erfolgt dies nicht (wechsel zwischen freistehend und aufgelegt auf demselben Streifen), so wird der betreffende Streifen nicht gewertet.

Entstehung der Wertungspunkte:

Ein Streifen (eine Serie) hat eine Maximalpunktzahl von 1600 Punkten. Diese entsteht aus der Verrechnung von Ringzahl und Teiler. Die Ringzahl ist der Wert, der beim Treffen der Scheibe entsteht (1 – 10 Ringe). Ein Streifen hat einen maximalen Ringwert von 100 Ringen (10x10 Ringe). Der Teiler ist die Entfernung des durchschnittlichen Mittelpunktes des Einschusslochs vom Mittelpunkt der Scheibe. Je kleiner diese Entfernung ist, desto besser ist der Teiler, d.h. je kleiner der Wert des Teilers, desto besser. Der Minimalwert entspricht hier dem Wert "0", der größte von uns verwertete Wert ist "1000".

Teiler, deren Wert größer "1000" (kleiner/gleich ca.6 Ringe) ist, werden von uns auf 1000 gesetzt, um keine negativen Punktzahlen zu errechnen, da der schlechteste so zu erreichende Wert eine Punktzahl von "-8.999,9 Punkten" verursachen würde

Multiplikator:

Der Multiplikator ist der Wert, mit dem die Ringzahl multipliziert wird.
Wird ein Streifen aufgelegt geschossen, so ist der Multiplikator "4".
Wird ein Streifen freistehend geschossen, so ist der Multiplikator "6".

Berechnung des Gesamtergebnisses eines Streifens:

Beispielrechnung: 100 Ringe // 0-Teiler // Multiplikator "6"

(Ringzahl • Multiplikator) + (1000 – Teiler)

( 100 • 6 ) + (1000 - 0 ) = 600 + 1000 = 1600 = Maximalpunktzahl


Beispielrechnung: 75 Ringe // 23,7-Teiler (Kaufm. Gerundet: 24-Teiler) // Multiplikator "4"

(Ringzahl • Multiplikator) + (1000 – Teiler)

( 75 • 4 ) + (1000 - 24 ) = 300 + 976 = 1276 =Ergebnis



Gesamtauswertung – Datenverwaltung:

#1 - Mehrere Vereine – Gleiches Ergebnis / Gleiche Werte

- Haben 2 oder mehr Vereine die gleiche Teilnehmerzahl, belegen diese bei der Meistbeteiligung den gleichen Platz.
- Sind 2 oder mehr Vereine punktgleich, erhält der Verein mit dem besseren für diesen Verein geschossenen Teiler die bessere Platzierung
-> Sollten die betreffenden Vereine zusätzlich Teilergleich sein, entscheidet die Teilnehmerzahl
-> Sollte auch diese gleich sein, entscheiden Wertungsdatum und Uhrzeit des besten Vereinsteilers entgültig über die Platzierung
#2 - Mehrere Schützen des gleichen Vereins – Gleiches Ergebnis

- Wenn sich beide Schützen nach der Auswertung unter den besten 5 des Vereins befinden, fließen die beiden gleichen Ergebnisse in das Gesamt-Vereinsergebnis mit ein.

Der Schütze mit dem besseren geschossenen Teiler erhält in seinem Einzelverein die bessere Platzierung.

- Falls beide Schützen zusätzlich den gleichen Teiler erzielt haben, richtet sich die Vereinsinterne Platzierung nach dem Zeitpunkt der Auswertung.

(Wer zuerst geschossen hat, bekommt die bessere Platzierung)
#3 - Wertung der Streifen (Serien)

- Wenn ein Streifen geschossen wurde, wird er GENERELL ausgewertet.

Es werden alle nötigen Daten ermittelt und im Auswertungsprogramm eingegeben.
Bei Erstauswertung wird das Ergebnis generell übernommen.
Bei Nachkauf wird der Streifen ausgewertet und die Daten ins Programm eingegeben.

Dieses gleicht die errechneten Daten mit denen des vorgehenden geschossenen Streifens ab.

#3.1
Sollten die Werte des Nachkaufstreifens BESSER sein als die des zuvor eingetragenen Streifens werden diese neuen Daten ins Programm übernommen.
#3.2
Sollten die Gesamtpunkte des Nachkaufstreifens GLEICH denen des zuvor eingetragenen Streifens sein, so werden die Werte des Nachkaufstreifens nur in das Programm übernommen, sofern der beste Teilerwert des aktuellen Streifens geringer ist als der beste Teilerwert des zuvor geschossenen Streifens.
Ist der Teilerwert des Nachkaufstreifens besser als der des zuvor geschossenen Streifens aber das Gesamtergebnis beider zu vergleichender Streifen ist gleich, so wird der Streifen mit dem besseren Teiler in die Wertung aufgenommen. (nebenbei ist hier der Ringwert geringer [automatisch])
#3.3
Sollten die Werte des Nachkaufstreifens SCHLECHTER sein als die des zuvor eingetragenen Streifens, so werden die Werte Trotzdem ins Programm eingegeben, aber NICHT in die Wertung übernommen. Der Streifen wird nicht gewertet.

||| In allen 3 Fällen wird jedoch IMMER der Teilerwert des Jeweiligen Schützen in die Einzellisten übernommen, um bei der Ermittlung des besten Teilers mit berücksichtigt werden zu können. |||


#3.4 – Gesamtpunkte der einzelnen Schützen

- Die Gesamtpunkte der einzelnen Schützen sind das errechnete Ergebnis des besten Streifens anhand des oben aufgeführten Berechnungssystems.
#3.5 – Gesamtergebnis eines Vereins

- Ein Verein muss mit mindestens 5 Teilnehmern (oder mehr) starten.
- Jeder Schütze erzielt ein eigenes Gesamtergebnis. Dieses wird zur Ermittlung der Vereinsgesamtpunktzahl herangezogen.
Das Vereinsgesamtergebnis besteht aus der Summe der 5 besten Einzelschützen des Vereins.
#3.6 – Bester Teiler

- Der beste Teiler ist vereinsunabhängig und wird durch die Auswertung aller beim Gaudischießen von allen Teilnehmern zur Auswertung gebrachten Teilerwerte ermittelt.
- Verschiedene Plätze dieser Kategorie können nicht von dem gleichen Schützen belegt werden.
- Haben 2 unterschiedliche Schützen den gleichen Teilerwert, so erhält der Schütze die bessere Platzierung, der zeitlich zuerst geschossen und seinen Streifen zur Auswertung gebracht hat.
#3.7 – Meistbeteiligung

- Die Meistbeteiligung richtet sich nach der Anzahl der teilnehmenden Schützen je Verein.
- Je Mehr Teilnehmer ein Verein aufweisen kann, desto besser ist seine Platzierung.
- In dieser Kategorie können mehrere Vereine den gleichen Platz belegen.
#4 – Jugendmodus

- Altersbereich: 12 bis 15 Jahre.
- Die Wertung erfolgt getrennt von der regulären Wertung.
- Alle Teilnehmer werden in 1 (einer) Gruppe zusammengefasst. (es gibt keine Meistbeteiligung)
- Es gibt keine Vereinswertung, sondern nur eine Einzelwertung.
- Alle Teilnehmer dürfen auflegen, müssen aber nicht. (wegen des Gewichtes des Sportgerätes)
- Alle Teilnehmer erhalten den Multiplikator "6".
- Aufgrund obiger Regeln, ergibt sich ausschließlich eine Bestenwertung nach Punkten in dieser Gruppe.
- Alle erstellten und gesammelten Daten werden in einem eigenständigem Programm, getrennt von normalen Gaudischießen
  gespeichert und verarbeitet.
- Alle Verarbeitungsweisen und Rechenbeispiele, sowie Platzierungsregelungen und Vorgehen
  bei doppeldeutigkeiten oder anderen Unklarheiten gelten entsprechend obigen Regelungen,
  jedoch ausschließlich für den Multiplikator "6"